Liebe Mitglieder der NZ Boll e.V. und Freunde,

die Bundesrepublik befindet sich momentan in einer Ausnahmesituation mit der wir keinerlei Erfahrung haben und deren weiterer Verlauf nicht absehbar ist. Schulunterricht fällt aus, unsere europäischen Nachbarn schließen die Grenzen, Urlaubsgebiete werden zu Quarantänebreichen.
Wissenschaft und Politik raten, zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus, möglichst auf Veranstaltungen und persönliche Kontakte zum Schutz aller, aber insbesondere zum Schutz der Risikogruppen zu verzichten.
Auch wenn viele von uns nicht zur den sogenannten Risikogruppen gehören, haben wir ggf. mit ihnen Kontakt.
Aus diesem Grund sagen wir hiermit die Generalversammlung am 03. April 2020 und alle weiteren öffentliche Aktivitäten wie Sitzungen und Trainingsbetrieb bis auf weiteres ab. Da keine unaufschiebbaren Themen / Beschlüsse anstehen, sehen wir keinen Grund, entgegen den Empfehlungen zu handeln. Sobald es zu verantworten ist, werden wir die Mitgliederversammlung nachholen.

Wir bedauern die Absage sehr, bitten aber um Euer Verständnis.

Bleibt gesund……

Herzliche Grüße

                                           

Wir begrüßen Sie auf unserer Homepage mit einem dreifach kräftigen:

Boller…Oa, Boller…Oa, Boller…Oa…

zwoadottrig!

+++ GEACKERT, GEFIEBERT, GEROCKT +++

Liebe Narren, 

liebe Freunde, Gönner und Unterstützer der Zunft, 

das 29. Ringtreffen des Narrenrings Oberer Neckar liegt mittlerweile ein paar Tage hinter uns. Nach dieser Erholungsphase gehen wir nun mit neuem Elan und Schwung auf die Hauptfasnet zu. Davor möchten wir aber noch ein paar Worte loswerden und gemeinsam zurückblicken:

Wir hatten die große Aufgabe und Ehre diese große Veranstaltung für euch zu organisieren und durchzuführen. Eine Herausforderung, die einer kleinen Narrenzunft und einem so überschaubaren Dorf wie Boll alles abverlangt. Deshalb haben wir uns in den Tagen, Wochen, Monaten davor voll ins Zeug gelegt, um aus diesen 3 Festtagen etwas ganz Besonderes zu machen. Etwas, das jedem Teilnehmer und Besucher viele schöne Eindrücke und Erinnerungen schenkt. Ein Fest, bei dem man gutes und schönes Brauchtum hautnah erleben kann.

Es war beeindruckend mitanzusehen, wie so viele Menschen zusammenkommen und unter dem Motto der schwäbisch-alemannischen Fasnet („Jedem zur Freud und niemand zum Leid“) ausgelassen und friedvoll feiern können. Es war faszinierend, dem bunten und lebendigen Umzug durch die Boller Straßen zu beobachten. Kurzum: Es war toll, dieses Highlight mit euch zu erleben!

Dafür möchten wir uns herzlichst bedanken.

Ein besonderes Dankeschön geht:

– an all unsere Sponsoren, die uns finanziell eine große Stütze geboten haben

– an die zuständigen Mitarbeiter der Stadt Oberndorf, die uns zuverlässig beraten und das „Drumherum“ ermöglicht haben

– an die Feuerwehrmänner der Freiwillige Feuerwehr Oberndorf am Neckar, die sich souverän und gut um die Verkehrsführung und Brandwache gekümmert haben

– an unseren Grafik-Designer Stefan Link (linkdesign, Schramberg), der uns auf sehr professionelle Weise ein einheitliches und markantes Erscheinungsbild geschaffen hat

– an alle Helfer, die uns vor, während und nach den Veranstaltungen so tatkräftig in den Ausschüssen, in der Planung, im Auf- und Abbau und bei der Bewirtung geholfen haben

– an den Zeltbaumeister Karl Gauggel und sein Team (Getränke Biesinger, Albstadt), die trotz des Wetters für einen kompetenten und zügigen Zeltauf- und abbau gesorgt haben

– an Berndt Buck und sein Team (Zimmerei Buck, Sigmarswangen), die beim Auf- und Abbau so tatkräftig mit angepackt haben

– an Stefan Gossmann und sein Team (Gebäudesystemtechnik Gossmann, Boll), die ebenfalls zuverlässig am Werk waren und uns fachmännisch mit Strom versorgt haben

– an Ralf Heinzelmann (Zimmerei Heinzelmann GmbH, Boll), der uns freie Verfügung über seine Materialen/Werkzeuge gewährt hat

– an Sören Haag und Herbert Bauer, die sich um das Zu-/Abwasser gekümmert haben

– an die Jungs von DTS Veranstaltungstechnik (Oberndorf) für die bombastische Anlage mit Licht- und Tontechnik

– an alle Besenbetreiber, welche die Gäste und Teilnehmer so vielfältig empfangen und bewirtet haben

– an den Musikverein Harmonie Boll e.V., der gekonnt für eine flotte musikalische Untermalung aufgespielt hat

– an die Boller Narren und Gardemädchen, die unsere Zunft so zahlreich und stolz präsentiert haben

– an die verschiedenen Tanzgruppen, die die Bühne zum Wackeln und das Publikum zum Toben gebracht haben 

– an die Jungs der Musikgruppe Volxrock aus Südtirol, die pausenlos für eine sensationelle Partystimmung im Festzelt gesorgt haben

– an alle Gastzünfte, die unser Dorf während den Umzügen in ein farbenfrohes und ansehnliches Narrennest verwandelt haben

– an die Kinder des Boller Kindergarten, die den Mut aufgebracht haben vor so vielen Menschen einen schönen Auftritt zu zeigen

– an die Vetreter und Mitglieder des Narrenring Oberer Neckar, die vereint und verantwortungsbewusst für die Präsentation und Erhaltung unseres gepflegten Brauchtums aufgetreten sind

– an alle Zuschauer und Gäste, die unsere Umzüge und Veranstaltungen so zahlreich besucht haben und sicherlich ihren Kindern und Enkeln noch von ihren Eindrücken erzählen werden

– zu guter Letzt an all unsere Freundinnen, Frauen, Mütter, Omas, die uns angespannten Elferräte über diese ereignisreiche Zeit ertragen und bedingungslos unterstützt haben

 

Mit eurer Unterstützung haben wir aus diesem großen Meilenstein ein schönes und gelungenes Fest gemacht, das uns allen hoffentlich noch lange in schöner Erinnerung bleibt! Wir hoffen, ihr hattet genauso viel Spaß wie wir!

 

Euer Elferrat

 

PS: Auch Petrus scheint ein Herz für Narren zu haben. Denn wenigstens während der Umzüge hat er den Wolken einen Riegel vorgeschoben und uns am Sonntag sogar einmal sonnig angelächelt. Deshalb geht natürlich auch noch ein herzliches Dankeschön nach „oben“!